Logo Salzburger BachgesellschaftSalzburger Bachgesellschaft

Kopf-Bereich

Hauptinhalt

  1. Bachzyklus 1

  2. Sonderkonz. 3

  1. B7 | THE QUEEN’S SIX Vokalensemble

    Werke von Th. Tallis, W. Byrd, Th. Morley, Werke aus Romantik, Jazz und Pop
    Gewöhnlich hört man die Männerstimmen der “Queen’s Six” nur in der St George’s Chapel in Windsor Castle, wo sie als Mitglieder der königlichen Hofkapelle bei privaten und staatlichen Feierlichkeiten der Queen auftreten, und zusammen mit ihren Familien innerhalb der Schlossmauern leben. Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens haben sie jedoch für 2018 eine Tournee mit einem vielfältigen Programm geplant, die sie auch nach Salzburg führen wird.
    Ihr Repertoire, abseits von Renaissancegrößen wie Tallis, Byrd und Morley, erstreckt sich von der Romantik bis hin zu Jazz und Pop. Zur Feier ihres 10-jährigen Bestehens präsentieren sie Musik aus Großbritannien, Irland und Amerika, darunter Kompositionsaufträge der gefeierten Komponisten Philip Moore (UK) und Nico Muhly (USA), die dieses Jahr uraufgeführt werden.
    In Zusammenarbeit mit der Universität Mozarteum

    nach oben

  2. Im Salzburger DomQuartier S3 | Barockfest 2018

    Audienzsaal im DomQuartier

    Das Barockfest begehen wir mit allen Sinnen! Es vermählen sich die Räume der Salzburger Residenz mit der Musik ihrer Entstehungszeit. Im Eröffnungskonzert rufen Solisten von Weltrang, wie Dorothee Oberlinger, Alfredo Bernardini, Marcello Gatti, Ulrike Hofbauer, Hiro Kurosaki, Heribert Metzger u.a. gemeinsam mit dem Barockorchester der Universität Mozarteum die Musen an. Mit deren Gunst geht es in die unterschiedlich Wandelkonzerte in den Prunkräumen der Alten Residenz: Venus & Adonis wird dann ebenso gehuldigt, wie Bachus & Ariadna, Diana & Apollo oder Neptun & Salacia. Auch vor dem Herkulesbrunnen im Hof der Residenz und von den Orgelemporen im Inneren des Salzburger Doms wird die Symbiose von Klang und Raum gefeiert.

    Zum Abschluss wird die großartige Hieronymus-Messe von Michael Haydn zu Aufführung gebracht: „Soli Deo Gloria“.

    Eröffnung, Carabinierisaal, 17.00 Uhr:  „Sage mir, Muse …“
    Konzerte und Solostücke von A. Vivaldi, G.Ph. Telemann, G.B. Platti und A. Forqueray
    Barockorchester der Universität Mozarteum
    Solisten: Alfredo Bernardini (Barockoboe), Florian Birsak (Cembalo), Marcello Gatti (Traversflöte), Dorothee Oberlinger (Blockflöte), Marco Testori (Barockcello), u.a.
    Moderation: Hannes Eichmann

    Wandelkonzerte von 18:10 Uhr bis 20:45 Uhr
    in den Prunkräumen der Alten Residenz

    Die Prunkräume der Residenz und die anderen Räume des Domquartiers sind wertvolle originale musikalische Aufführungsorte. Die fürsterzbischöflichen Hofmusiker – unter ihnen die Salzburger Barockmeister H.I.F. Biber, G. Muffat, Vater und Sohn Mozart, Michael Haydn – haben für diese Räumlichkeiten komponiert und hier auch selbst musiziert.

    Schlusskonzert, Dom, 21.00 Uhr: „Soli Deo Gloria“
    J.M. Haydn: Missa Sancti Hieronymi, MH 254
    Collegium Vocale der Salzburger Bachgesellschaft
    Bläser des Instituts für Alte Musik Universität Mozarteum
    Leitung: Alfredo Bernardini

    Kartenpreise:
    Einheitspreis: € 35,– (Schüler, Lehrlinge, Präsenz- & Zivildiener  sowie Studenten € 10,–)  15 % Ermäßigung bei allen Veranstaltungen der Salzburger Bachgesellschaft für Förderer, Abonnenten, Club-Ö1, SN-Club

    Gemeinsame Veranstaltung von: DomQuartier Salzburg, Salzburger Bachgesellschaft,  Universität Mozarteum

     

    nach oben